Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite / Initiativen / Auf gesunde Nachbarschaft! / Informationen zur Initiative

FGÖ-Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“

Der Fonds Gesundes Österreich wird das Thema „Nachbarschaften und Gesundheit“ durch eine Initiative fördern.  Damit will der FGÖ seiner Aufgabe nachkommen: Durch Gesundheitsförderung ein Umfeld zu gestalten, das ermöglicht, möglichst lange gesund zu bleiben.  Die Initiative wird etwa zwei Jahre laufen.

Hintergrund: 

Unterstützende Nachbarschaftsnetzwerke (z. B. gegenseitige Hilfsdienste, Gemeinschaftsaktionen) wirken sich positiv auf die (seelische) Gesundheit aus. Durch solche Netzwerke ist es leichter, soziale Unterstützung zu erhalten – sei es praktische Hilfestellungen im Alltag, Informationen oder emotionale Zuwendung. Psychische Belastungen durch Isolation können über Geselligkeit und Erfahrungen von Zugehörigkeit und Anerkennung verhindert oder zumindest abgemildert werden. Außerdem fördert soziale Unterstützung die Entwicklung von persönlicher Identität, positivem Selbstbild und Selbstvertrauen, Optimismus wird aufgebaut und gestärkt. In unterstützende Beziehungen eingebettete Menschen zeigen sich generell gesünder, weniger belastet und weniger störungs- und krankheitsanfällig. Sie bewältigen die verschiedensten Krankheiten und deren Folgen besser.

Ziele der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“:

Förderung des Bewusstseins der gesundheitlichen Bedeutung sozialer Beziehungen und Integration, Initiierung und Förderung von Nachbarschaftsinitiativen, Capacity Building durch Vernetzung und Weiterbildung für MultiplikatorInnen aus entsprechenden Handlungsfeldern.

Kern-Zielgruppe:
Primäre Zielgruppe sind sozial und damit auch gesundheitlich benachteiligte Bevölkerungsgruppen, wobei niemand von den Schwerpunkt-Aktivitäten ausgeschlossen wird. Erreicht werden soll die Zielgruppe über die Auswahl von „benachteiligten“ Modellregionen (Regionen mit unterdurchschnittlichem Gesundheitszustand,  unterdurchschnittlichem Einkommen,  geringem Anteil von Personen mit höherem Bildungsabschluss) in denen die Aktivitäten stattfinden werden und über die Auswahl von entsprechenden regionalen Kooperationspartnern, die in ihrem Einzugsgebiet bereits gut verankert sind und damit guten Zugang zu bestimmten Zielgruppen haben.

 

Erreicht werden sollen die Ziele durch drei Elemente:

Informieren:

Die Auswirkungen unausgewogener Ernährung, Bewegungsmangel oder von Tabakkonsum sind den meisten Menschen bewusst, der Zusammenhang von unterstützenden Nachbarschaften , sozialen Beziehungen und Gesundheit nicht.  Das Thema soll deshalb ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

(Voneinander) Lernen:

Es gibt schon viele Akteur/Innen (Organisationen, Vereine) die in diesem Feld arbeiten, diese  sollen für die gesundheitliche Wirkung von Nachbarschaften sensibilisiert  und untereinander vernetzt werden. Zudem werden Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.   Es geht darum, Initiativen mit Know How, nützlichen Kontakten und Infrastruktur von der Idee bis zur Umsetzung zu unterstützen.

Aktivieren:

Regional verankerte Organisationen mit Kontakten zu verschiedenen sozial benachteiligten Zielgruppen in unterschiedlichen benachteiligten Regionen werden eingeladen,  Konzepte zum Thema „Unterstützende Nachbarschaften“ vorzulegen.

 

Die Umsetzung der Initiative wird also auf zwei Ebenen stattfinden:

  • Modellregionen: Auf Basis von Gesundheitsberichten wurden Regionen (NUTS III-Klassifikation) identifiziert, in denen regionale Partner gefunden werden sollen, die vor Ort Aktivitäten umsetzen. Derzeit sind wir dabei, potenzielle regionale Partner zu recherchieren. In den Regionen werden Vernetzungsaktivitäten, Kapazitätenaufbau (Schulungen, Veranstaltungen) erfolgen und konkrete Nachbarschaftsinitiativen angeregt.
  • Auf nationaler Ebene soll es vor allem darum gehen, AkteurInnen, die in ähnlichen Handlungsfeldern aktiv sind, zu vernetzen, um gegenseitigen Austausch und voneinander Lernen zu ermöglichen und Weiterbildung für MultiplikatorInnen zum Themenbereich anzubieten. Wir erlauben uns, Sie diesbezüglich in den nächsten Monaten zu kontaktieren und genauer zu informieren.

 

 

 
 
Schriftgröße
Newsletter
 
Gesunde Infos
Gratis FGÖ-Broschüren bestellen

Weitere Infos zum Thema Gesundheit unter www.gesundheit.gv.at

Initiative "Auf gesunde Nachbarschaft!"

Gute Nachbarschaft trägt viel zu Lebensqualität und Wohlbefinden bei.

weiterlesen

aufgesundenachbarschaft.png

 
Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: