Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite / Der FGÖ / Organisation / Geschichte

Geschichte

Das Logo des Fonds Gesundes Österreich vor 1998 Das zwischen 1998 und 2006 verwendete Logo Das zwischen 2006 und 2010 verwendete Logo Das aktuelle Logo

Das Konzept der Gesundheitsförderung ist in Österreich – ebenso wie in anderen vergleichbaren Ländern – noch relativ jung. Lange Zeit wurde Gesundheit in erster Linie als die bloße Abwesenheit von Krankheit verstanden. Spätestens seit der Einigung auf die Ottawa Charta im Rahmen der Weltgesundheitsorganisation WHO 1986 hat sich ein neues Verständnis durchgesetzt: Gesundheit wird nun positiv definiert: Nämlich als ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden.

Diese Idee wurde in Österreich rasch aufgegriffen. Bereits 1988 gründeten engagierte GesundheitspolitikerInnen das „Forum Gesundes Österreich“, das später in „Fonds Gesundes Österreich“ umbenannt wurde: Eine Organisation, die speziell für Gesundheitsförderung eingerichtet wurde und – im Rahmen ihrer zunächst noch bescheidenen finanziellen Möglichkeiten – Aufgaben als Informations- und Koordinationsplattform übernahm. Etabliert wurden im Fonds in seiner damaligen Form auch Dokumentationen über Gesundheitsförderung und Selbsthilfe.

Durch den Beitritt zur Europäischen Union erhielt die Gesundheitsförderung zusätzliche Impulse: Die Mitgliedstaaten der EU richten seit 1996 transnationale Netzwerke ein, die durch Kooperation und Erfahrungsaustausch über Maßnahmen der Gesundheitsförderung zur Qualitätsentwicklung in diesem Bereich beitragen. Der Fonds Gesundes Österreich bot sich als Plattform für die Beteiligung Österreichs an diesen EU-Aktivitäten an.

Doch nicht nur die europäische, auch die nationale Dimension der Gesundheitsförderung gewann in der österreichischen Gesundheitspolitik zunehmend an Bedeutung. Ein Team von MandatarInnen und ExpertInnen trug dieser Entwicklung Rechnung und arbeitete einen Gesetzesentwurf zum Thema Gesundheitsförderung aus. Das Ergebnis der Diskussionen wurde 1998 im Parlament in der Form des aktuellen Gesundheitsförderungsgesetzes beschlossen. Inhaltlich schrieb es die Orientierung am umfassenden Gesundheitsbegriff der WHO fest. Und organisatorisch stärkte es den Fonds Gesundes Österreich „neu“: Durch eine Ausweitung seiner Aufgaben und seiner finanziellen Mittel.

Seit 1. August 2006 ist der Fonds Gesundes Österreich ein Geschäftsbereich der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG).

 
 
Schriftgröße
Newsletter
 
Gesunde Infos
Gratis FGÖ-Broschüren bestellen

 

Weitere Infos zum Thema Gesundheit unter www.gesundheit.gv.at

Initiative "Auf gesunde Nachbarschaft!"

Gute Nachbarschaft trägt auch im Alltag viel zu Lebensqualität und Wohlbefinden bei.

weiterlesen

Logo Nachbarschaft


 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: