Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite / Gesundheits­förderung / Nachhaltigkeit in der Gesundheitsförderung

Nachhaltigkeit in der Gesundheitsförderung

Im Bezirk Oberwart im Burgenland ist die Sterblichkeit an Herz-Kreislauferkrankungen wesentlich höher als im Durchschnitt in Österreich. Ein vom Projektteam der FH Burgenland geleitetes und vom Fonds Gesundes Österreich gefördertes Modellprojekt soll deshalb dazu beitragen, dass durch verhaltens- und verhältnisorientierte Gesundheitsförderung langfristig Verbesserungen erzielt werden. Als Zielgruppen wurden speziell einkommensschwache und bildungsferne Bevölkerungsgruppen definiert sowie 30- bis 60jährige Frauen und Männer in den Gemeinden und Schüler/innen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die polytechnische Lehrgänge oder Berufsbildende mittlere Schulen besuchen.
Die Maßnahmen der im Jänner 2009 gestarteten Gesundheitsinitiative sind darauf ausgerichtet über das Projektende im Jänner 2012 hinaus nachhaltige Wirkung zu erzielen. „Nachhaltigkeit in der Gesundheitsförderung“ war deshalb auch Thema eines im Rahmen des Modellprojekts Mitte Juni vom Fonds Gesundes Österreich und der FH Burgenland in Pinkafeld veranstalteten Symposiums mit einem Erfahrungsaustausch aller am Modellprojekt teilnehmenden Akteur/innen aus den neun Partnergemeinden und vier Partnerschulen.


 
 
Schriftgröße
Newsletter
 
Gesunde Infos
Gratis FGÖ-Broschüren bestellen

 

Weitere Infos zum Thema Gesundheit unter www.gesundheit.gv.at

Initiative "Auf gesunde Nachbarschaft!"

Gute Nachbarschaft trägt auch im Alltag viel zu Lebensqualität und Wohlbefinden bei.

weiterlesen

Logo Nachbarschaft


 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: