Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite / Veranstaltungen / Externe Veranstaltungen / Archiv / Selbsthilfe und Pharmaindustrie – eine gefährliche Partnerschaft?

Selbsthilfe und Pharmaindustrie – eine gefährliche Partnerschaft?

Beginn 19.10.2006 17:00
Ende 19.10.2006 20:00
Veranstalter Frauengesundheitszentrum und die Selbsthilfekontaktstelle Steiermark/SBZ
Ort SBZ Geidorf, Graz
ReferentIn / TrainerIn Mag.a Sylvia Groth, Mag.a Monika Maier, Mag. Roland Moser
Anmeldefrist 19.10.2006
Anmeldung sylvia.groth@fgz.co.at
Telefon: 0316 83 79 98
Fax: 0316 83 79 98-25
Teilnahmegebühr
Inhalt

Die Pharmaindustrie nimmt in vielfältiger Form auf Selbsthilfegruppen Einfluss – häufig
getarnt als Hilfe. Faktisch hat die Industrie die Selbsthilfegruppen als Möglichkeiten
erkannt, Betroffene zu erreichen und das Marketing ihrer Medikamente zu verbessern.

  • Wie läuft diese Strategie?
  • Welche Gefahren liegen für Selbsthilfegruppen darin?
  • Welche Möglichkeiten haben Selbsthilfegruppen, ihre Anliegen längerfristig
    glaubwürdig und erfolgreich zu vertreten?
  • Wie kann eine Zusammenarbeit funktionieren,
    die tatsächlich die Ziele und Interessen der Betroffenen respektiert?
Weitere Infos sylvia.groth@fgz.co.at
Telefon: 0316 83 79 98
Fax: 0316 83 79 98-25
Schriftgröße
Newsletter
 
Ernährungshotline

Telefon 0810 810227
Mo - Fr, 9 - 15, max. € 0,10/Min
ernaehrungshotline@goeg.at

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: