Achtsamer 8.

Der „Achtsame 8.“ leistet einen Beitrag zum gesunden Altwerden und zum sozial eingebetteten Altsein im 8. Wiener Gemeindebezirk, zu einer Sorgekultur der wechselseitigen Achtsamkeit und damit zu einem guten Leben bis zuletzt. Dabei gilt es die oftmals belastende Isolation zu mildern sowie soziale Beziehungen aufzubauen und zu stärken, damit sich alte Menschen und Menschen mit Demenz als aktiver Teil der Gesellschaft, als wertgeschätzte und anerkannte Bürger*innen der Josefstadt erleben. Das Projekt „bringt die Menschen zusammen“.

Initiiert vom Verein Sorgenetz in enger Kooperation mit der Bezirksvorstehung – unterstützt von bezirksexterner Expert*innen aus Wissenschaft, Praxis und Gesundheitsverwaltung – ermöglicht es die aktive Mitwirkung der lokalen Akteur*innen – Institutionen und Bürger*innen aus unterschiedlichen Generationen und Milieus. Es schafft Begegnungsräume im Bezirk, gibt insbesondere alten, hochbetagten und von Demenz betroffenen Menschen ein Gesicht und bietet Beratung und Unterstützung für jene an, die dies wünschen und brauchen. Initiativen gegen Einsamkeit und eingeschränkte soziale Teilhabe sowie für die Förderung von Mobilität sind besonders wichtig. Dem gemeinschaftlichen Umgang mit Demenz kommt zentrale Bedeutung zu. Alte Menschen sind dabei keine Objekte von Hilfe oder „Versorgungsfälle“, sondern sie sind immer Akteur*innen, die viel geben, z.B. ihre Lebenserfahrung, und die ihre Selbstsorgefähigkeiten (Gesundheitskompetenz) bis zuletzt stärken können. Zugleich gibt es auch im 8. Bezirk viele Menschen, die bereit sind, in der Nachbarschaft Sorge für andere zu tragen, wenn sie nur wüssten, wie das organisierbar ist. Der "Achtsame 8." hilft ihnen dabei, zu helfen. Über Gespräche mit lokalen Akteur*innen, über zahlreiche Vernetzungsworkshops und Informationskampagnen im Bezirk soll zunächst die bestehende Sorgekultur wertgeschätzt und sichtbar gemacht werden. In weiteren Schritten werden ganz konkrete Initiativen für einen „Achtsamen 8.“ partizipativ umgesetzt und begleitet. Nicht zuletzt: Von allem Anfang mit der Aufgabe verbunden, wie ein „Achtsamer 8.“ über das Projektende hinaus gelebt werden und wie bezirksübergreifend für das Projekt und aus dem Projekt (u.a. bzgl. demenzfreundlicher Aktivitäten) gelernt werden kann.

Projektnummer

3030

Projektkategorie

Praxisorientiertes Projekt

Organisationsname

Verein Sorgenetz
Lerchenfelderstraße 162, 1080 Wien
http://sorgenetz.at

Kontakt

Dr. Gert Dressel
00436769725447

martos@sorgenetz.at

Projektstart

Projektende

Projektstatus

laufend

Autor/-innen

Hinweise zur Autor(innen)schaft