Fachkonferenz 2020 Freistadt: Modul „Wirkung zwischen ge(h)bauter Umwelt und Gesundheit“

Unter dem Modul „Wirkung zwischen ge(h)bauter Umwelt und Gesundheit“ wird im Rahmen der Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2020 die Wirkung fußgängerfreundlicher Infrastrukturen, klimafreundliche und bewegungsaktive Räume (im Sinne der Verhältnisänderung) auf die Gesundheit beleuchtet. Dazu wird in Freistadt von 14. - 15. Okt. 2020 der Frage nachgegangen, welche Aspekte das Gehen im Alltag fördert. 
Hinsichtlich Mobilität, Stadt- und Raumordnung können Maßnahmen zur aktiven Mobilität und gegen die Auswirkungen des Klimawandels auch Synergieeffekte auf die (präventive) Gesundheit der Bevölkerung nehmen. Bewusstseinsbildende Maßnahmen und eine (vermehrte) Bereitstellung von attraktiven Lebenswelten, die eine aktive Mobilität speziell im Wohn- und Schulumfeld begünstigt, fördert auch die Bewegung im Alltag. 
Im Modul wird daher ein interdisziplinärer Austausch zwischen Akteur/innen im Bereich Gesundheit, Bildung, (Raum)Planung, Mobilität, Forschung, Politik und Verwaltung angeregt. Dies ermöglicht u.a. neue Zielgruppen für die Gesundheitsförderung bzw. –prävention zu identifizieren und das Thema als Querschnittsmaterie zu festigen, gemäß „Health in all policies“.
Im Modul werden die Wirkungen zwischen ge(h)bauter Umwelt und Gesundheit erörtert:

speziell im Kommunalen Setting (Gemeinde/Stadt/Stadtteil/Grätzel) – im speziellen in Wohnquartieren aber auch im Umfeld von Schulen / Bildungseinrichtungen

Verhältnismaßnahmen sind die Basis für umfassende Gesundheitsförderung.

Welche Umsetzungsprojekte zur Förderung der Gesundheit durch aktive Mobilität, insbesondere des Zufußgehens (als Präventionsmaßnahme) gibt es in den Gemeinden und Regionen? Wie können diese auch in anderen Regionen zur Umsetzung kommen?
Dazu sollen „Good-Practice“ Beispiele präsentiert und aktuelle Forschungsergebnisse im Plenum präsentiert werden. In einer eigenen Session können die Teilnehmer/innen anhand von Leitfragen (welche in Abstimmung mit dem FGÖ entwickelt werden) Erfahrungen austauschen und diskutieren. Im „Speed-Dating“ werden Projektbeispiele im Dialog vorgestellt und die (inter)nationale bzw. intersektorale Vernetzung gefördert. Die Ergebnisse werden via Homepage, Medienarbeit und DOKU-CD disseminiert.
Konferenzwebpage:
https://www.walk-space.at/index.php/projekte/konferenz/konferenz-freistadt-2020 
Kooperationspartner/innen (Basismodul): BMNT, klimaaktiv mobil, bmvit, Land Oberösterreich, Stadt Freistadt,
angefragt: Städtebund, KFV

Projektnummer

3146

Projektkategorie

Fort- und Weiterbildung und Vernetzung

Organisationsname

walk-space.at - Der österreichische Verein für Fußgängerinnen
Bennogasse 10/22, 1080 Wien
http://www.walk-space.at

Kontakt

Dipl.Ing. Dieter Schwab
069912375441

office@walk-space.at

Projektstart

Projektende

Projektstatus

laufend

Autor/-innen

Hinweise zur Autor(innen)schaft