Mobile Pflege 4.0 - gesundheitsförderliche digitale Arbeitswelt bei SMIR

Projektbeschreibung:
Im Projekt Mobile Pflege 4.0 – gesundheitsförderliche digitale Arbeitswelt bei SMIR wurde die Digitalisierung der Arbeitsprozesse mit dem Ziel bearbeitet, die gesundheitsrelevanten Auswirkungen der digitalen Arbeitswelt auf das projektspezifische Setting, den Arbeitsplatz, bei SMIR zu untersuchen und die Mitarbeiter/innen für das Thema Digitalisierung zu sensibilisieren. Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Betrieblichen Gesundheitsförderung wurden angestoßen und erste Maßnahmen wie Schulungen oder Workshops bereits während der Projektlaufzeit umgesetzt. Zielgruppe des Projekts waren die rund 20 Mitarbeiter/innen, die großteils in der mobilen Pflege und Betreuung tätig sind. Insbesondere die kleine Größe des Unternehmens und die damit verbundene Agilität zeichneten dieses Projekt aus. So konnten grundsätzlich alle Mitarbeiter/innen in (fast) alle Projektaktivitäten eingebunden werden. Durch diese Vorgehensweise und die flachen Hierarchien konnten möglichst viele Perspektiven berücksichtigt werden. Besonderes Augenmerk wurde auf die Unterschiede (v. a. in Größe und Struktur) der beiden Kooperationspartner SMIR und Care Systems gelegt.

Ergebnisse und Fazit:
Im SMIR-MA-Plenum wurden unter dem Aspekt der Digitalisierung unterschiedliche Faktoren identifiziert, die einen Einfluss auf die Gesundheit(-sförderung) im Unternehmen haben. Sicherheit, Technik und Zusammenarbeit bzw. Kommunikation wurden als Hauptthemen in beiden Kooperationsbetrieben identifiziert. Bei SMIR wurden praxisnahe, flexible Lösungen ohne großen strukturellen Aufwand gesucht – im Gegensatz zu organisatorisch und technisch aufwändigeren Lösungen beim Kooperationsbetrieb Care Systems. Der regelmäßige und strukturierte Austausch im Projekt hat auch zu einer professionelleren Sichtweise auf die Technik-Themen beigetragen (z. B. Handynavigation, Messenger, Foto-Dokumentation). Durch diese neuen Formen der Zusammenarbeit bzw. Kommunikation und die Beschäftigung mit diesem Thema, durch die technischen Möglichkeiten und die durch das Projekt erlangte Sicherheit im Umgang mit diesen, kann Stressabbau erreicht werden, der sich wiederum positiv auf die Gesundheit der Mitarbeiter/innen auswirkt und als Handlungsleitlinie weiterhin Bestand hat.

Projektnummer

3015

Projektkategorie

BGF Arbeitswelt 4.0

Organisationsname

SMIR - Gemeinnütziger Verein Sozialmedizinische Initiative Rodaun
Breitenfurterstrasse 455, 1230 Wien
http://www.smir.at

Kontakt

Mag. Martin Glashüttner
01-889 27 71
01-889 27 78
kontakt@smir.at

Projektstart

Projektende

Projektstatus

abgeschlossen

Autor/-innen

Hinweise zur Autor(innen)schaft